Montag, 20. Juni 2011

Google Music - kostenloser Beta Test - erster Eindruck

Hallo alle zusammen vor einiger Zeit hat Google dazu aufgerufen, sich für die beta des Google Music Dienstes zu bewerben. Allerdings war eine Anmeldung nur in den USA möglich. Wie schön das es Proxys gibt. Ich habe seitdem Wochenende endlich den Zugang! Es wird die Anmeldung noch weiter vervollständigt, man wird gefragt ob man von Google Music bereitgestellte Musik haben möchte, dies kann man über die verschiedenen Genre (Jazz,Blues,Hip Hop, Rock, Alternativ, etc.) machen, diese Option scheint nur 1x aufrufbar zu sein. Als nächstes wird ein Programm runtergeladen mit dem die Musik von dem PC / Notebook zu Google Music übertragen wird.



Ich denke das es auch eine Version für MAC gibt (Mac OS X 10.5 and above).

Es ist möglich aus iTunes, Windows Media Player, My Music Ordner (Windows), Anderer Ordner. Bei Datenquelle andere Ordner, werden immer alle Lieder importiert. Dies finde ich sehr Ärgerlich, weil man kein Zwischenfenster angezeigt bekommt, wo man einzelne Lieder auswählen kann. Wie man an dem Google Music - Music Manager sehen kann darf man 20.000 mp3's übertragen. Ein Test hatte gezeigt das auch größere Mp3's übertragen werden 60 - 70 MB war ein Test. Man kann auch die übersprungenen Lieder sehen ein Klick auf das blaue Label öffnet eine Detaillierte Ansicht z.B. das *.wav Dateien nicht unterstützt werden. Man sieht aber auch Uploadfehler und andere Probleme.

Mit diesem Screenshot bekommt man ein Gefühl dafür wie die Music Bibliothek dargestellt wird. Music aus der Cloud ist wirklich eine schöne Sache, man sieht am oberen Bildschirmrand einen Hinweis, das man gerade Music hochlädt  Man kann auch unter "Add Music" oben am Bildschirm den Music Manager von Google herrunterladen. Es gibt natürlich den Cloud Dienst Google Music auch als Android app.


Man sieht nun ein Beispiel wie im unteren Bereich des Browsers die Music gestartet wird und auch eine Möglichkeit gibt zu Spulen, aber auch um den Music Player auf Random zu stellen. Bis jetzt kann ich noch keine Instant Mixes generieren, habe wohl noch zuwenig ähnliche Music hochgeladen. Was Praktisch ist im Title des Tab wird immer der aktuelle Namen des Titles gezeigt der abgespielt wird oder pausiert ist. Weitere Filtermöglichkeiten sind Genere, Album, eigene Playlisten, Instant Mixes, kürzlich hinzugefügt, Daumen hoch, Freie Songs.

Das war es auch schon mit meinem kleinen Überblick über Google Music.
Ich denke das Google Music bald die Einladungen starten wird, also das ich andere Leute einladen kann. Wer sich schon mal vormerken möchte kann dies mit einem Kommentar machen.

Weiter zur offiziellen Google Music  Webseite.

Kommentare:

  1. smile ja ich hoffe das es sogemacht wird wie damals mit gmail.com oder in deutschland halt googlemail.com :D

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...