Samstag, 4. Juni 2011

Mitfahrsystem OpenRide als Java Open Source veröffentlicht

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme hat vor ein paar Tagen OpenRide veröffentlicht. Eine Quelloffene Mitfahrzentrale, welche mit der Programmiersprache Java entwickelt wurde. Der Quellcode befindet sich unter Sourceforge SVN Browsen. Die komplette WebApp läuft im Browser ab.

Das Fraunhofer Institut hat eine Demoversion von OpenRide veröffentlicht (nur zum ansehen nicht zum vermitteln von Fahrten). Die Registierung klappt und man erhält einen Überblick über die Profildaten die ein Member in seinem eigenen oder einem fremden Mitfahrer Dienst anzugeben hat. Es kann die komplette Wohnhaft interlegt werden, als Fahrer gibt es dann noch das Automarke, Autofarbe, Kennzeichen, desweiteren lässt Nichtraucher/in und Raucher/in.
Es lässt sich auch ein Profilbild hinterlegen und auch Fahrer bewerten!
Was etwas störend auffällt das man ein automatisch generiertes Passwort angezeigt bekommt, welches nicht per Email geschickt wird. Passwort vergessen geht derzeit nur über eine Email Adresse.

Im Unterschied zu etablierten Lösungen für Mitfahrgelegenheiten vermittelt OpenRide Fahrten spontan von unterwegs und auch für kurze Fahrstrecken. Damit erschließt OpenRide den Markt für das bisher ungenutzte Potential an freien Transportkapazitäten im Individualverkehr. Dafür wird das Angebot vom Fahrer seine Wegstrecke vergleichen mit einem der eine Mitfahrgelegenheit sucht. Die Fahrtkosten sollen transparent zur Verfügung stehen. OpenRide ist unabhängig von einzelnen Softwareherstellern und bei Bedarf miteinander verbinden, um so Mobilitätsnetze zu schaffen.


Mit OpenRide kann jeder, ob Großunternehmen oder Privatperson, eine eigene Mitfahrzentrale für dynamische Fahrgemeinschaften betreiben:

  • Unternehmen nutzen OpenRide, um Ihren Mitarbeiter die spontane Bildung von Fahrgemeinschaften zu ermöglichen, z.B. für die Fahrt zur Arbeit.
  • Gebietskörperschaften nutzen OpenRide, um Ihr Mobilitätsangebot zu ergänzen und zu erweitern und Ihren Bürgern zusätzlichen Service zu bieten.
  • Veranstalter bieten Ihren Kunden und Besuchern mit OpenRide die Möglichkeit gemeinsam, schnell und effizient zum Ort des Geschehens zu gelangen.


Mobil lässt sich OpenRide nutzen mit iPhone 3G, Android-Mobiltelefone ab Android 2.1. und Windows Mobile ab Version 6.5. Auf Nokia-Smartphones kann man OpenRide nutzen, wenn man den Opera Mobile-Webbrowser installiert.

Es gibt auch eine OpenRide Bedienungsanleitung mit einigen Screenshots

Etwas verstörend finde ich, dass es keine Dokumentation gibt wie man einen Java Server aufbaut, wie man die Datenbank einrichtet etc. Dies würde ich bei einem Open Source Projekt schon erwarten, aber vielleicht kommt es ja noch. Ebenso fehlt mir die Möglichkeit das System Live irgendwo zu testen, also ein Verweis auf ein Livesystem.
Wer Plattformen mit OpenRide findet kann sie mir gerne als Kommentar posten!

Kommentare:

  1. Naja, das wird sich wohl erst durchsetzen können, wenn jeder ein dafür gemachtes Handy hat. Und bis es soweit ist, ist OpenRide schon wieder vergessen.

    Vor allem, wird nicht jeder der ein solches UMTS - Handy besitzt bei OpenRide teilnehmen....

    AntwortenLöschen
  2. Also bei der Dokumentation was die Einrichtung angeht sieht es nicht gut bestellt aus, um Menschen die das auf ihren Webserver laufen lassen! Warum auch Java und nicht PHP?!

    Eine andere Frage ist, ob sich damit auch ein wirklich großer kommerzieller Dienst aufbauen lässt....

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...